Internetauftritt des SC Raiffeisen Hinterstoder

Kampfrichter

Wusstet ihr dass, …

… der SC Raika Hinterstoder 27 geprüfte Kampfrichter und 3 Kampfrichteranwärter in seinen Reihen hat.
… Horst Hackl bereits seit 41 Jahren Kampfrichter ist. Er legte seine Prüfung am 15.11.1970 ab!
… vor 37 Jahren, am 01.03.1975, die Herren Franz Luczanits, Helmut Klinser, Karl Breitenbaumer, Helmut Mayr und Sigi Kniewasser
ihre Kampfrichterprüfung abgelegt haben.
… fünf fleißige Damen (Edith Trinkl, Regina Plursch, Sandra Aitzetmüller, Birgit Pernkopf, Eveline Rohregger) geprüfte
Kampfrichterinnen sind
… das Kampfrichterwesen ein unerlässlicher Bestandteil eines Vereins im Verbandswesen ist. Dafür allen Kampfrichtern ein DANKE!

Die Kampfrichter (KR) und KR-Anwärter (KRA) des WSV- und SC Hinterstoder

Vor- und Nachkriegszeit:
Der Verein hat mit Franz Kniewasser, Karl Vogl und Georg Saxenhuber drei Kampfrichter in seinen Reihen, wobei es in Oberösterreich damals insgesamt 64 KR und KRA gab.

1960 – 1964 waren Alfred Lindbichler und Fritz Neulinger die einzig beiden gemeldeten Kampfrichter im Verein.

Ab 1.12.1964 wurde Hackl Horst KRA und ab 15.11.1970 KR. Ab diesem Zeitpunkt hatte Hackl die KR Einsätze bzw. die Verwaltung übernommen. In den folgenden Jahren wurden immer neue KRA eingestellt, oder bei Einsatzmängel wieder ausgemustert.

1970 waren 15 KRA, unter anderem auch Rudi Rohregger, für die Kampfrichterprüfung auch Voraussetzung für den FIS Delegierten war.

1975 war das Jahr der KR Prüfungen, die der damalige KR Referent von OÖ, Herr Max Müllner,  im Jaidhaus in Hinterstoder, durchgeführt hatte. Der Verein hatte die meisten KR in OÖ.

1976 wurden Horst Hackl und Rudi Rohregger, zu den Olympischen Spielen nach Innsbruck einberufen, was eine entsprechend große Ehre für die verdienten Mitglieder war.

Ab 1979 widmete sich Horst Hackl dann als Kassier anderen Aufgaben im Verband, damals vor allem der finanziellen Abwicklung der ersten Weltcuprennen. In dieser Zeit übernahmen Othmar Mühlberger und Eder Paula die KR Agenden.

1991 wurde Helmut Klinser zur WM nach Saalbach einberufen.

1994 übernahm Horst Hackl dann erneut die Funktion des Kampfrichterreferenten im Verein.

2006 übergab Hackl den KR Referenten, mit 17 KR und 4 KRA an Helmut Plursch der seit dieser Zeit nunmehr 25 KR und 3 KRA betreut.

Am 20.11.2010 wurde Herrn Hackl Horst das goldene KR-Abzeichen (40 Jahre) vom Österr. KR Referenten Herrn Gerhard Wenninger verliehen.

Unser Dank gilt allen Funktionären die sich in Ihrer Funktion als Kampfrichter oder Kampfrichter-Anwärter in den Dienst des Vereins gestellt haben. Der faire und sichere Ablauf eines Skirennens hängt maßgeblich von der Arbeit der Kampfrichter ab, weshalb speziell dieser Gruppe von Funktionären auch ein maßgeblicher Anteil an den Erfolgen im Veranstaltungsbereich des Vereins zuerkannt werden darf.